State of Sunshine

Wir sind angekommen im State of Sunshine.

Gestern Abend kurz nach Einbruch der Dunkelheit erreichen wir St. Augustine im Norden von Florida. Das Provisorium hat gehalten. Nun folgt ein Tag Pause. So praktisch auch viel Wind ist, es ist anstrengend. Insbesondere mit der Motorsondereinlage nachdem sich der Wind verabschiedet hat.

Aber selbst die Ansteuerung kostet nochmal Nerven. Der Hurrican hat auch hier Schäden hinterlassen. Die Fahrrinne stimmt kein bißchen mehr mit den Seekarten überein, einige Tonnen sind komplett unbeleuchtet. Macht sich prima in stockdunkler Nacht. Der mit den besseren Augen (also ich 😜), muss aufpassen, dass wir keine Tonne rammen. Das fehlte noch. Um 20.00 Uhr sind wir fest an der Mouringboje.

Gefühlt stinken wir wie die Iltisse, duschen bei 30 kn fällt aus. Im Schiff sieht es aus, wie in der Räuberhöhle. Nach 3 Gläsern Wein fallen wir so wie wir sind ins Bett. Ende.

Nach der Dusche heute morgen sieht die Welt wieder freundlicher aus. Die Sonne scheint, es ist warm und um das Dinghi spielen Delphine.

Morgen geht die Fehlersuche los. Falls jemand kreative Ideen hat, immer raus damit.

 

3 Kommentare

  1. Ich würde Mal darauf tippen dass der Wärmetauscher im Boiler durchgerostet ist und sich das Kühlwasser Richtung Wassertank verabschiedet hat… LG von den KALI-MERAS

  2. hello ihr lieben, bitte meine völlig sinnlose besserwisserische fehleranalyse von vorher wieder löschen 🙂 habe am winzigen handy die diesmalige kurzgeschichte wohl nicht sinnerfassend gelesen, oder die nachwirkungen unseres gestrigen ballbesuchs sind noch da. aber der wärmetauscher ist dennoch ein kandidat den ich mir ansehen würde, wenn nach dem überbrücken der kühlwasserdurchfluss wieder da ist… lg aus dem kalten wien, und sehen wir uns im jänner in panama / auf den san blas inseln?

  3. Hallo Herbert, hier wird nix gelöscht, wir wollen ja auch unseren Spaß..😂
    Reiner vermutet das Problem im hinteren Bereich, bzw. Boiler oder Heizung. Denn nachdem er die vom Kreislauf getrennt hatte, lief er.
    Wir fahren jetzt erstmal auf die Bahamas und dann langsam runter. Sehen uns wohl erst in der nächsten Saison, Ihr seid ja noch ne Weile da.
    Lg an Tadeja

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.