Seilflechter macht es spannend…..

Wir müssen weg.

Seit 4 Wochen arbeiten wir, die Liste ist immer noch lange nicht erledigt. Allerdings sind die meisten wirklich wichtigen Dinge abgehakt. Das Teakdeck ist fertig, ca. 2/3 der Lackarbeiten getan. Das Ruder ist zusammengebaut, neue Steuerseile angebracht. Heute bekommt das Schiff seinen Antifoulinganstrich und Segel haben wir ebenfalls wieder. Gut so, denn es soll kalt werden.

Seit wir hier sind, haben wir wunderbare Temperaturen. Am Tag sind es zwischen 20-27 Grad, die Nächte sind deutlich kühler, so dass man gut schlafen kann. Manchmal läuft gegen Abend der Heizlüfter für ein paar Stunden. Alles nicht dramatisch, wir hatten mit mehr Kälte gerechnet.

Ende der Woche soll ein Wetterumschwung kommen. Schon seit einigen Tagen fallen uns die Frostschutzmittel in den Läden auf, die auf Paletten gestapelt werden. Bei 25 Grad in kurzer Hose und barfuß, belächeln wir die Kanister. Bis unser Blick auf die Wetterkarte fällt.

Samstagmorgen 4 Grad. Gefühlte 0. 😳 Da hört der Spaß auf. Es wird höchste Zeit, die Biege zu machen. Heike und ich bewältigen am Sonntag ( es ist die Hölle los, der Amerikaner geht sonntags einkaufen…),den Rieseneinkauf bei Aldi und Walmart, Richtung Süden werden die Preise nicht besser. Und da unser Ziel die Bahamas sind, erst recht nicht. Die liegen preislich eher im Bereich der BVI’s, für eine Dose Bier zahlt man gerne auch schon mal seine 5$. Im Laden!

Ein bißchen Spannung haben wir allerdings noch.
Wir haben im Sommer in Braunschweig einen Riesenhaufen neuer Leinen bei Seilflechter bestellt. Etliche unserer vorhandenen zeigen deutliche Scheuerstellen und Anzeichen von Auflösung. Das, was man hier an Tauwerk erhält, ist unsagbar teuer und qualitativ ausgesprochen mäßig. Bisher haben wir fast ausschließlich die teueren Lirosleinen auf dem Schiff. Leider haben die aber auch nicht das gehalten, was sie versprochen haben. Die Dynemaleinen sind teilweise gestaucht und nun stocksteif, da der Kern aus anderem Material besteht und sich die Leine unterschiedlich reckt. Ein älteres Spifall scheuert oben durch.

Nach einem ausführlichen und kompetent wirkenden Gespräch im Werk bei Seilflechter, haben wir uns für einen “Markenwechsel” entschieden. Und wenn schon nur zwei Jahre Haltbarkeit, dann bitte günstiger. Das Angebot ist gut, die Leinen werden per Flugzeug hergeschickt. Eine Woche sollte die Reise dauern. So der Plan.

Man ahnt es schon……wir warten. Immerhin soll sich unser Paket inzwischen in den USA beim Zoll befinden. Und wenn der das heute noch frei gibt, dann sollen sie morgen hier sein.
Woran liegt das bloß, dass ich nicht mehr an den Weihnachtsmann glaube?🤔

 

 

 

2 Kommentare

  1. Bei Seilflechter bin ich auch bekannt – Männershopping halt, wobei Heidi auch anfängt den Laden cool zufinden …..

    VG

    Marc

    p.s. Heute ist der erste Montag im Monat – aufn Bierchen bei Fischers, Maike im Verein anmelden 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.