Nach Mexiko Tag 3

Blöde letzte 24 Stunden. Wir kommen kaum vorwärts. Heute im Morgengrauen gibt der Wind ein kurzes Intermezzo mit 25 Knoten, schleicht sich wieder davon und lässt uns mit der Welle zurück. Zunächst kurz und hoch, inzwischen lang und hoch. Solange Wind da ist, macht das nichts, mit wenig Wind ist es ätzend. Die ca. 10 Knoten kommen von hinten, der gesicherte Großbaum will bei jeder Welle umschlagen. Es rappelt und knallt an allen Ecken. Ein neuer BLick auf das aktuelle Wetter sagt für unseren Kurs noch ca. 24 weitere Stunden dasselbe Szenario voraus. Da muss eine ander Lösung her, denn auch an Schlaf ist so gar nicht zu denken. Neue Idee: Wir biegen ab an der Küste von Haiti nach Norden und werden hoffentlich weiter oben Wind finden, statt den direkten Weg nach Jamaica schräg rüber zu fahren. Hat jemand einen besseren Vorschlag? Manchmal muss man ja Umwege gehen, um zum Ziel zu kommen……

Meine Jagd ist übrigens erfolgreich verlaufen. Heute vormittag ist mir ein schöner Mahi Mahi an die Angel gegangen. Perfekte Größe. Einmal Ceviche, einmal gebraten, einmal Curry.

Etmal 123 sm
DTG: Lass ich lieber weg heute.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.