Dinghicover Teil 1

Mein selbst auferlegter Arbeitsdrang ist ausgebremst, das Dinghi musste in die Ambulanz.

Gestern findet Schritt 1 der Fertigung des Dinghicovers statt, das Erstellen einer Schablone. Und schon bin ich genervt. Auf dem Wasser geht es nicht, es wackelt und ich kann die Folie für die Schablone nicht festkleben, weil der untere Rand nass ist. Wir fahren zum Strand.
Das Boot trocknet ab und ein zweiter Versuch folgt. Leider klebt das Tesaband immer noch nicht, ziehe ich an der einen Seite, geht die andere wieder ab. Zwischendurch wedelt der Wind dazwischen. Will ich anfangen anzuzeichnen, passt es schon wieder nicht auf der anderen Seite…..

So geht’s nicht. Reiner besorgt erstmal anderes Klebeband, welches zwar sehr teuer ist, aber auch nicht wesentlich besser hält. Irgendwie schaffen wir es leidlich, die Folie zu fixieren und die Nähte anzuzeichnen. Es sieht nach ziemlichem Gekrickel aus…..

Zurück im Schiff begradige ich die Nähte auf dem Fußboden, schneide todesmutig die Ränder ab (wohl wissend, dass ich möglicherweise eine neue Folie brauchen werde) und halte das nun fertige Schnittmuster ans Boot. Man glaubt es kaum, es scheint zu passen.

Nun soll Schritt 2 erfolgen. Soll.
Wir klettern ins Dinghi, um den bestellten Stoff und eine elastische Leine, die außen zum Spannen in den Saum genäht wird, zu besorgen. Am Dinghisteg ist wie immer dichtes Gedränge. Wir finden eine Lücke, fahren rein, da dreht sich das Nachbarboot mit dem Heck zu uns und es ratscht. Der scharfkantige Motor des Nachbarn zerstochert unseren Bug und die Luft zischt raus.

Nach sehr kurzem Nachdenken und einer die Wunde bedeckenden Hand, starten wir den sofortigen Abbruch und fahren zurück zum Schiff, solange es noch geht.
Nun liegt das Arme an Deck und hat ein dickes Pflaster, welches bis morgen trocknen muss.

Natürlich kommen einem da schon so komische Gedanken. Ist es vielleicht doch schon etwas morsch und geht schnell kaputt? Was ist, wenn ich den Bezug fertig habe und wir dann feststellen, dass in Kürze ein Ersatz her muss?

Also ich werde dann heulen, denn allein die Herstellung der ersten Folie hat mich um Jahre altern lassen.

2 Kommentare

  1. Man kann das auch als Zeichen werten… für ein neues Dinghi inklusive “Garage”… Spart auf jeden Fall schonmal Nerven und Klebeband…
    Ansonsten aber gute Besserung für das alte 🤕

    • Das mit dem Zeichen ist genau unser Problem. Aber wir haben schon geguckt, wir könnten das gleiche nochmal kaufen…..
      Morgen kommt Dinghicover Teil 2 😅

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.