Ein offenes Wort

Wer es liebt auf Baustellen zu leben, die eine Größe von 15-20 qm haben, der sollte auf Langfahrt gehen.
Wer es liebt, die Tage damit zu verbringen, sich von Sonnenauf- bis untergang mit der Beschaffung von Ersatzteilen oder Reparaturen zu beschäftigen, der sollte auf Langfahrt gehen.

Es gibt Tage, die sind einfach überflüssig. Leider mehren sich diese Tage derzeit. Kurz gesagt, ich ( und manchmal sogar Reiner) habe die Schnauze voll. Manchmal will ich nur noch nach Hause.

Wir beobachten bzw. hören schon seit ein paar Wochen ein Geräusch im Getriebe. Beim Anfahren und sehr niedriger Drehzahl klopft es. Dann muss man in den Leerlauf gehen und vorsichtig noch einmal anfahren. Bei höherer Drehzahl ist das Geräusch weg, alles läuft gleichmäßig. Nun kann man das ignorieren und hoffen, dass nichts weiter passiert, oder man lässt mal den Fachmann ran. 🤮

Wir entscheiden uns für den Fachmann. Liegt doch ein Schaden vor, wird es in den Bahamas mit Reparatur und Ersatzteilbeschaffung schwierig. Nun sind wir, was den „Fachmann“ in den USA angeht, im Laufe der letzten Monate etwas misstrauisch geworden. Hier in der Marina soll es einen geben, der sich mit Motoren und Getrieben auskennt. Auch die Befragung unserer ansässigen Nachbarn bestätigt, dass der Mann gut sein soll. „Wenn Rick es nicht kann, kann es keiner“, wird behauptet. Na denn, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Tatsächlich taucht Rick kurz nach dem Anruf auf und hört sich das Gerumpele aus der Tiefe an. Er ist sich ebenfalls sicher, dass es vom Getriebe kommt. Es muss raus, damit er die Ursache finden kann. Rick sieht aus wie ein rüstiger Rentner, der sein Leben lang an Maschinen gefrickelt hat. Er hat eine Werkstatt mit Drehbank und allem Pipapo und er ist tiefenentspannt. Das lässt hoffen.

Am Montagfrüh ist er mit Kompagnon zur Stelle. Ein lustiges Pärchen, was unser Getriebe in gut zwei Stunden ausgebaut hat.

Wir räumen das Schiff wieder auf und Reiner wäscht sich die Hände. Es blubbert aus der Leitung. Aha, der Tank ist leer. Wieso leer? Wir haben ihn vor 3 Tagen frisch gefüllt….🤔 Na egal, Wasserschlauch angestellt und wieder aufgefüllt. Blick in die Bilge.

Es plätschert still vor sich hin, unten steht das Wasser. Der Tank ist sehr schnell – zu schnell – wieder voll. Er war gar nicht leer! Was ist das nun wieder? 🤮

Ein Griff auf die Wartungsklappe von oben zeigt, dass es dort nass ist. Nun gut, die Dichtungen wollen erneuert werden. Fällt unter Wartung. Wir lassen wieder Wasser durch den Küchenhahn ablaufen. Es blubbert. Luft in der Leitung. Woher? Es passt alles nicht zusammen.

Der Ist-Zustand: Die Bodenbretter sind draußen, der Kühlschrank ausgebaut. Sämtliche Leitungen in einem Schiff liegen unter Möbeln und Schränken. Irgendwo ist ein Fehler und um den zu finden muss alles ausgebaut werden. 🤮

Inzwischen haben wir mit Rick gesprochen. Er hat noch keine Ahnung, woher das Klopfen kommt und hat das Getriebe weitergegeben an jemanden mit einem Prüfstand. Immerhin macht er keine nutzlosen Reparaturen. Wir warten.

Ich nehme mir mein IPad und will mal bloggen. Gestern hatten wir einen (1!!!!!) schönen Tag. Da will ich mal was drüber schreiben. Öffne Pages ( das Programm mit dem ich schreibe) und mein gesamtes Logbuch der letzten 2,5 Jahre ist weg. Ebenfalls fotografierte Dokumente ect. Ja, es hat eine ICloud Sicherung gegeben. Vor zwei Tagen. Danach ist alles weg. Auch nicht im ICloud zu finden. Mein IPad zeigt einen genutzten Speicherplatz von 2,8 MB für Pages an. Nicht möglich bei einem Logbuch von 2,5 Jahren. 🤮

Irgendwie tauchen die Dateien später wieder auf. Nicht im ICloud, sondern auf dem IPad. Trotz Backups. Wer versteht das?

Bin endlos genervt, ich brauche Urlaub.

2 Kommentare

  1. Oh jee, das tut mir leid für euch. Solche Tage kennen wir auch. Irgendwas ist immer und man hat das Gefühl es geht nicht vorbei.
    An solchen Tagen lese ich dann unser Reisetagebuch und markiere die guten Dinge.
    Das hilft, weil es von den guten Dingen soooo viele gibt. Deutlich mehr als die Sch…Tage.
    In diesem Sinne Kopf hoch. Es wird besser. Ich wünsch euch weiterhin viel Glück und noch spannende und schöne Erlebnisse.
    Vielen Dank auch für diesen Blog, der uns mit auf die Reise nimmt.

    • Vielen Dank für die aufbauenden Worte….
      Ich werde mal nach den schönen Zeiten suchen. Hab ja gerade Zeit hier in Frankfurt…..😂
      Hoffe, wir können bald wieder mal nette Sachen berichten.
      Lg aus dem Schnee

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.