Zertrümmert

Bisher dachte ich immer, dass das Gesundheitssystem in diesem Land nicht besonders gut funktioniert. Es ist ja so einiges durch die Presse gegangen. Was wir allerdings bisher hier erlebt haben, Hut ab. Da kann sich Deutschland ruhig mal ne Scheibe von abschneiden.

Bis zur Diagnose am Freitag ist schon alles ziemlich zügig gegangen. Dabei mussten wir uns nur um den ersten Arzttermin selber kümmern. Der Rest läuft über die Praxis. Nun soll in dieser Woche die ambulante OP folgen. Am Montag ist Feiertag.

Gestern früh beginnt das Telefon zu klingeln. Schlag auf Schlag bekommt Reiner mitgeteilt, wann er wo sein muss. Der Doc hat den Eingriff auf 6.30 Uhr Mittwochmorgen gelegt. 😳 Zu nachtschlafender Zeit….. Die Klinik ruft an, eine Schwester füllt mit ihm schon mal per Telefon den Narkosebogen aus. Am Nachmittag meldet sich das Labor, es soll noch Blut abgenommen werden. Alle sind vernetzt, jeder weiß Bescheid. Ich gebe zu, ich bin beeindruckt.

Da ich Volltrottel meinen Führerschein in Deutschland vergessen habe, bietet sich Herwig heldenhaft um diese Uhrzeit als Fahrer an. Wieder mal Schwein gehabt, sonst hätte die Taxe fahren müssen.

Um 10.00 Uhr spricht er wieder und ist noch leicht beduselt auf dem Rückweg. Gleich nach dem Aufwachen gab’s Kaffee und Kekse. Alles gut, der Klumpen ist zertrümmert, das Gebrösel fließt jetzt leicht ab. Freitag noch eine kleine Kontrolle, ab Samstag können wir weiter sagt der Doc.

Das ist nicht der schlechteste Ort, um krank zu werden.

PS: Im Glas befindet sich Tee!!!

 

 

7 Kommentare

  1. Na, bei den Preisen sollte man auch fullservice erwarten dürfen. Allein mit Obama Care geht’s bestimmt langsamer. Mit Trump Don’t Care überhaupt nicht.

    Auf eine gute Erholung.

    • Das ist wohl wahr….
      Haben allerdings Vergleichszahlen aus DE. Kostet da ungefähr das gleiche. Ohne Fullservice……
      Mein Vater hat artig alle Befunde selber zusammen gesammelt und weiter getragen. Als Privatpatient wohlgemerkt. 😏 Ach so, und hat eine Stunde auf dem Gang zum Blutabnehmen gestanden, weil niemand wusste, wer er ist. Als er dann mal freundlich nachgefragt hat, ist er zur Belohnung angepamt worden.
      Das ist hier offensichtlich etwas anders organisiert. Hier gibt es sowas wie ein Casemanagement und das scheint gut zu funktionieren. Da ist bei uns noch Luft nach oben….

      Wie auch immer, das Ding ist weg. Das ist die Hauptsache. Spannend wird jetzt die Krankenversicherung.

    • Hallo Ihr Zwei,
      Euch wünschen wir eine ruhige Überfahrt. Hoffentlich ist auf der Strecke besseres Wetter.
      😘
      Beate

  2. Hallo ihr lieben, schön dass es alles so unkompliziert geklappt hat. Liebe Grüße aus Adenbüttel

    • Ach das gute alte Adenbüttel…….😊
      Ja danke, war wirklich der beste Ort, den wir finden konnten für solche Experimente.
      Lg auch an den Rest der Truppe ( besonders an Bernd, von dem habe ich schon lange nichts mehr gehört…)

      😘 Beate

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.