Playa del Carmen

Eigentlich interessiert uns Playa del Carmen als Touristenhochburg Nr. 2 nicht. Wir stellen uns das genauso wie Cancun vor. Aber manchmal kommt es eben anders.

Da sich Reiner im Tauchwahn befindet und Haien hinterher jagt und ich solange auf dem Schiff festklebe und mittlerweile schon die Decke geputzt habe, kommt meine Nachbarin auf die Idee, ohne Männer shoppen zu gehen. Prima Einfall. Dafür eignet sich aber Cozumel nicht besonders gut, wir wollen mit der Fähre zum Festland nach Playa del Carmen fahren. Egal wie es aussieht, Läden wird’s schon geben.

Am kommenden Morgen fährt uns das Atangataxi zur Fähre und wir kaufen ein Rückfahrticket für ganze 5€. Die Fahrt dauert eine gute halbe Stunde. Als wir uns unserem Ziel nähern, sind wir etwas verwundert. Nur wenige größere Hotels befinden sich auf der rechten Seite, zur linken erstreckt sich ein wunderbarer Strand ohne Liegengedränge und nur noch mit kleinen Hütten und Palmen bestückt. Kein Vergleich zu Cancun.

Als wir aus dem Terminal treten, fallen sie dann aber über uns her, die Souvenierverkäufer. Augen zu und durch. Nach den ersten 100 m wird es besser. Dann befinden wir uns im Shoppingland. Hier gibt es tatsächlich fast alles und fast jede internationale Marke ist vertreten. Offensichtlich sind wir etwas aus der Übung. Seit Monaten haben wir so etwas nicht mehr gesehen und sind nun leicht überfordert. Was folgt, ist 5 Stunden andauerndes Rein-in-den Laden und Raus-aus-dem-Laden. Der sichere Tod eines Ehemannes. Herrlich. Mit nur kleiner Beute ( es war echt zu viel auf einmal), aber glücklich, treten wir am späten Nachmittag den Heimweg an.

Kommentar:“ Wir dachten schon, ihr kommt gar nicht mehr wieder!“

😅 Bloß gut, dass wir alleine waren……

Allerdings folgt dann doch zwei Tage später mit Reiner die zweite Auflage. Der Mann braucht dringend Hosen. Wenn nicht hier, wo dann… Natürlich wird beim Heteroshopping auch der Appleladen angesteuert. Reiner’s i-Padhülle hat den Geist aufgegeben. Leider gibt’s aber nur eine passende in Barbierosa. 🤣

Mit dem Ding in der nächsten Seglerkneipe gibt’s bestimmt viele neue Freunde……

2 Kommentare

  1. Ihre Bemerkungen über ihren heißgeliebten Mann sind in letzter Zeit ziemlich spitz. Wenn er auffallend das alleinsegeln übt sollten sie vorsichtig sonst wirft er sie noch den Haien zum Fraß vor. Aber sonst schreiben sie sehr schön

    • 😂 Ich bin mir ziemlich sicher, dass er nicht alleine segeln möchte. Aber er versucht mich zum Mittauchen zu überreden. Eigentlich dachte ich, er möchte das mit mir zusammen machen, aber vielleicht sollte ich das unter dem o.g. Aspekt nochmal überdenken.🤔

      Viele Grüße aus Mexiko

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.