Fertig los

Wir haben fertig eingekauft und ausklariert, es kann weitergehen.

Wobei wir Mexiko eigentlich noch gar nicht verlassen wollen. Auf dem Weg nach Belize findet sich ca. 70 sm weiter südlich eine Bucht, die sehr schön sein soll. Das einzige, was wir sicher wissen ist, dass es dort nichts gibt außer Natur. Espiritu Santu heißt sie. Und irgendwie passt das ja auch ein bißchen zu Ostern.

Leider wissen wir auch nicht, wie wir dort hineinkommen. Gültige Seekarten haben wir nicht, nur eine Handzeichnung aus einem Buch. Wir müssen die Einfahrt durch das Riff finden, welches sich bis in den Süden von Belize ausdehnt und gleichzeitig auf Riffköpfe und Tiefen achten. Das erfordert, dass einer von uns vorne am Bug steht und Ausschau hält, während der andere am Steuer den Tiefenmesser im Auge behält. So richtig darüber nachdenken will man nicht…..

Aber es reizt uns natürlich. Zumal wir in den letzten Tagen hier sehr unruhig liegen. Der Schwell hat zugenommen und tagsüber donnern die Ausflugsboote dicht an uns vorbei. Unser Dinghi tobt am Heck und die Gläser schießen vom Tisch. Kein Spaß. Jetzt wollen wir mal Ruhe. Da die 70 sm im Tageslicht nicht zu schaffen sind, wir aber für die Einfahrt eine hoch stehende Sonne brauchen, läuft das Ganze auf eine Nachtfahrt hinaus. Heute Nachmittag geht’s los.

Offiziell dürfen wir das natürlich nicht. Wir haben ja hier ausklariert, weiter im Süden ist das nicht mehr möglich. Da kommt nichts mehr. Weil unsere Männer aber ehrliche Menschen sind, haben sie den Portmaster gefragt, ob wir dort nochmal kurz stoppen können. Er meint, kein Problem. Die Immigration haben wir lieber nicht gefragt, die haben immer ein Problem. Beim Ausklarieren gestern, wollen sie uns weismachen, dass wir heute früh noch einmal dort antanzen sollen.

Na klar 🙄. Ganz sicher nicht. Hatten wir schon auf den Caymans…..

Kurz vor dem Ablegen kommt noch die Megayacht Galactica Star angefahren. Die aktuell schnellste 65 m Yacht aus Alu, die derzeit auf den Weltmeeren zu finden ist. Natürlich den Promis vorbehalten. Mit 13-Mann  Crew sind die derzeit 7 Passagiere gut versorgt.( Wir haben den Funkverkehr abgehört..😜). Es scheint tatsächlich Prominenz auf dem Schiff zu sein, plötzlich kreist Polizei in der Bucht um das Schiff. 

Vielleicht sollten wir doch noch eine Nacht bleiben und uns zum Sundowner einladen lassen…..🤔

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.