Otto kommt

Die Hurricansaison findet noch kein Ende, Otto kommt.

Wir sind immer noch im Süden Grenadas. Und das scheint gut so. Im Westen vor der Küste von Honduras entsteht ein neuer Wirbelsturm, der seit heute Otto heißt. Otto ist derzeit noch stationär, das heißt er dreht sich auf der Stelle und lässt somit noch keine Prognose für seine Zugbahn zu.

image

Für uns bedeutet das, dass wir derzeit auf keinen Fall gleich durch Richtung Norden zu den Brtish Virgin Islands starten könnten, da wir auf gar keinen Fall auch nur in die Nähe von Otto kommen wollen. Somit fahren wir erst noch einmal nach Martinique und kaufen dort kräftig ein. ( Direkt westlich zieht kein Hurrican.) Nicht, dass es dort dramatisch billig wäre, aber es gibt eben alles. Der eine oder andere Vin de Carton wird sicherlich in die Vorratskiste wandern.

Außerdem habe ich einen günstigen Weihnachtsflug buchen können und kann so einen Kurztrip auf den Weihnachtsmarkt machen. Reiner passt solange aufs Schiff auf und feiert mit einem Teil der Seglertruppe auf Martinique Weihnachten.

Eigentlich fanden wir die Idee nochmal nach Martinique zu fahren blöd. Wir stehen nicht so auf Martinique und sooo wichtig war uns das Einkaufen dann auch wieder nicht, aber Otto hat nun endgültig anders entschieden.

Dann soll es wohl so sein. Uns gibt das noch ein paar Tage Zeit, hier mit unseren Segelfreunden, die in andere Richtungen weiterfahren werden, gemütliche Sundowner zu genießen. (Und die üblichen Amperevergleichs – und Impellerverlustdiskussionen zu führen….😉).

Es könnte schlimmer kommen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.