Welcome auf der Nordsee

Man glaubt es kaum, wir gehen segeln.

Der fleißige Leser weiß, dass wir vor einem Jahr Heike und Heiko von der Flying Fish kennen gelernt haben. Er weiß auch, dass sich unsere Wege im Frühjahr in der Karibik wieder getrennt haben, da die Beiden pünktlich Anfang Oktober in Deutschland zum Dienst antreten müssen, wir aber nicht.

Wir haben uns getrennt mit den Worten:“ Wir werden am 2. Septemberwochenende Eure Leinen in Holland annehmen“, ganz passt das jetzt leider nicht, dafür haben die Beiden zu lange für ihren Weg nach Europa gebraucht. Aber wenn der Prophet nicht zum Berg kommt, kommt eben der Berg zum Propheten. Also fahren wir Ihnen mit Bus und Bahn entgegen und werden sie irgendwo an der Holländischen Küste treffen und einige Meilen zusammen gen Heimat segeln. Wie in guten alten Zeiten.

Zur Zeit beschäftige ich mich mit der Frage, was zum Anziehen einpacken? Ja, ich bin eine Frau, aber hier geht’s eher um’s Nichterfrieren. Schließlich besteht unser Segeloutfit ja nur noch aus Badesachen und Sicherheitsflipflops. Und ob das so die richtige Segelbekleidung für die rauhe Nordsee im September ist, wage ich zu bezweifeln.

Ansonsten neigt sich unser Aufenthalt in Deutschland langsam aber sicher dem Ende entgegen. Die Zeit rast nur so dahin. Flüge sind gebucht, am 03.10. geht’s zurück in die Wärme. Dann ist hier auch mit Sicherheit der Sommer zu Ende. Pläne haben wir jede Menge für das nächste Jahr, aber davon das nächste Mal.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.