Von Flipper erschlagen

Wir leben hier seit 2 Tagen gefährlich. Hier ist Tran Tran.

Seit unserer Ankunft sehen wir Plakate, die auf Tran Tran 2015 hinweisen. Abgebildet sind in der Hauptsache Clowns, in den Schaufenstern der Geschäfte sind jede Menge Faschingskostüme ausgestellt. Im sonst immer so schlauen Internet ist allerdings nichts darüber zu finden. Als ich in den Übersetzer „Tran Tran“ eingebe, schlägt er auf deutsch “ Tran Tran“ vor. Hilft mir also auch nicht weiter…..

Vor zwei Tagen passieren hier aber wundersame Dinge. Es werden überall Bühnen aufgebaut und eigens für diese Veranstaltung frisch gestrichen. Wahre Hundertschaften an Spielgeräten für Kinder tauchen auf, Tribünen entstehen am Strand. Und seit gestern ist hier die Hölle los. Tran Tran hat angefangen.

Der Ort wimmelt von Kindern ( es muss ein unglaublich fruchtbares Pflaster hier sein…) allen Alters. Clowns und Handpuppen tauchen auf den Bühnen auf, die Kinder werden zum Tanzen animiert. Musik tönt bis weit in die Nacht aus allen Ecken. Es gibt Zuckerwatte, Churros, Eis und für die Eltern Cocktailstände. Wenn man die Promenade entlang geht, wird man überrannt von den Halbhohen. Als Reiner und ich versuchen bis zum Bäcker zu gelangen, springt mir Flipper in Form eines Luftballons an den Kopf. Reiner wird von Mickey Mouse angegriffen.

Nach unserer Information soll heute Abend das Programm für Erwachsene beginnen. Genau gesagt um 0.30 Uhr!!! und bis morgen Mittag um 13.30 Uhr gehen. Das ist doch mal ambitioniert.

Wir sind gespannt auf die kommende Nacht und ein bißchen glücklich, dass die Marina etwas außerhalb des Ortes liegt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.