Schöner wohnen

Seit gestern ist die Truppe wieder etwas vollständiger, Lili hat aufgeschlossen. Was für eine Freude! Da Jens und Britta sich nicht an ihren Zeitplan halten und viel zu früh einlaufen, bricht unser Tagesplan jämmerlich zusammen. Man hat sich ja doch einiges zu erzählen nach zwei Monaten…

Heute geht das Leben aber weiter. Reiner verkriecht sich mal wieder zwischen Kabeln und ich beschließe, nachdem ich mich seit geraumer Zeit über die versifften Cockpitkissen ärgere, zu Ikea zu fahren, um Kissenbezüge zu besorgen. Abnehmen, waschen und fertig. Da es keine passenden Bezüge für die Cockpitkissen gibt, müssen annähernd passende gefunden und dann geändert werden.

Der aufmerksame Leser wird sich erinnern, dass ich vor unserer Abreise eine Nähmaschine bei Ebay gekauft habe und dass ich nähtechnisch eine Null bin. Seitdem lauere ich auf den ersten Einsatz unter fachkompetenter Begleitung. Diese ist nun gestern in Form von Britta von der Lili angekommen. Schnell sind die Bezüge gefunden, es müssen nur 10 cm abgeschnitten werden.

Zurück an Bord werden Reiner und andere Männer vertrieben, die Maschine aufgebaut und nach kurzer Zeit sitzen wir gespannt zu viert vor der Maschine.

Nachdem Britta schnell den Faden eingespannt und den Unterfaden zurecht gefummelt hat (an dieser Stelle bin ich schon raus…????), gibt es unter viel „Oh“ und „Ah“ eine Probenaht. Die alte Pfaff summt beim Nähen leise vor sich hin und macht einen perfekten Job. Britta auch. Ab Kissenbezug Nr. 2 darf ich zu – bzw. abschneiden. Da geht’s schon los, nicht gerade genug für Brittas strenges Auge. Ich fands gut….

Ab Bezug Nr.3 darf ich nähen. Inzwischen steht die gekühlte Flasche Weißwein auf dem Tisch. Jennys Leitspruch dazu: Drink wine, don’t panic! Mit leicht zittriger Hand bekomme eine ziemlich gerade Naht hin, bei Bezug Nr. 4 geht es schon flotter. Na also, geht doch. Und jetzt sieht’s richtig edel und immer sauber aus bei uns im Cockpit.

Was allerdings die Nachbarn bei unserem Gejuchtze und Gekicher von unten gedacht haben, will ich gar nicht wissen…..

 

3 Kommentare

  1. Beate … das hätte auch ich sein können. lach. Aber wie man sieht – man lernt nie aus. Übrigens waren wir kurz davor für nächste Woche Gran Canaria zu buchen… nur leider ist g.c. in diesem Jahr in diesem Zeitraum zu teuer und so wurde es jetzt die Türkei. Hätt dich nochmal so gerne gedrückt vor der Atlantiküberquerung und hab mich schon am Hafen mit dir stehen gesehen:-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.