Boulogne-sur-Mer

Geschafft, wir sind um die Ecke rum.

Heute früh geht um 5.45 Uhr der Wecker, wer mich kennt, weiß, welches Opfer das für mich bedeutet.???? Aber es muss sein, da wir durch die Schwenkbrücke vom Hafen in Calais müssen. Diese öffnet aber nur zu bestimmten Zeiten um Hochwasser rum und wenn man diese nicht nutzt, wartet man 6 Stunden. Sprich, der Tag ist im Eimer. Draußen gleiches Spiel wie jeden Tag…… Karolina beginnt zu kreuzen und stellt fest, dass nun heute ein direkter Kurs nach Dover möglich ist und fährt weiter geradeaus. Wir haben uns aber entschieden und werden hübsch in Frankreich bleiben.

Mein persönlicher Plan für heute war, mittags in einem Straßencafé zu sitzen und ganz französisch ein Glas Weiswein zu trinken. Und weil Reiner sich immer bemüht mir alle Wünsche zu erfüllen, wird der Plan auch eingehalten. ???? Als wir den Hafen erreichen, ist Niedrigwasser. Mit etwas Herzklopfen schleichen wir uns vor bis zu den Gastliegeplätzen im hinteren Bereich. Da hier ein Tidenhub von bis zu 8!!! Metern herrscht, befinden wir uns zu diesem Zeitpunkt quasi im Keller. Wir sehen an ca. 10 Meter hohen Wänden hoch und haben das Gefühl, wir fahren in ein Loch. 6 Stunden später ist die Welt wieder ebenerdig und die Treppe zum Hafenmeister auch ohne Bergsteigerausrüstung bezwingbar.

 

In Bologne sur mer haben wir das erste Mal das Gefühl, uns auch außerhalb des Supermarktes in Frankreich zu befinden. Die Stadt ist zwar nicht wirklich schön, aber doch deutlich anders, als die bisherigen. Maroder Charme, viele Straßencafes, Fisch direkt am Hafen. Wenn man sich die Mühe macht ein wenig zu laufen und die alte Stadtmauer erreicht, landet man in der Altstadt. Hier wird es dann wirklich schön.

Morgen geht es weiter nach Dieppe, da wird der Mittagsweiswein wohl ausfallen, da wir bestimmt 10 Stunden unterwegs sein werden.

 

4 Kommentare

  1. Schön das Ihr nun um die Ecke seit.

    Der wahnsinnige Tidenhub muß wirklich beeindruckend sein.

    Ich würde auch in Frankreich bleiben, der Flair, Essen und frischen Fisch – superé

    Bei uns gibt es ab dem Wochenende, auch eine Neuigkeit – bin schon ganz gespannt!!!

    Handbreit

    Marc

    • Na dann drücken wir Euch die Daumen. Sind schon gespann, haltet uns auf dem Laufenden!
      Lg Beate

  2. Ihr seid in Frankreich, wie schön!
    Dieppe hat mir von allen Häfen in Frankreich am besten gefallen. Ich bin gespannt, ob es Euch auch so geht.
    Und der Tidenhub ist der Wahnsinn, oder?

    Habt viel Spaß und liebe Grüße,
    Sabine

    • Ist ja putzig, hab Dir grad ne Sms geschrieben:-))) Den Tidenhub muss man echt erlebt haben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.