Überraschende Wendung im Fall Bimini

Manchmal passieren Dinge mit denen man nicht mehr rechnet. Am Freitag kllingelt plötzlich Reiners Handy mit unbekannter Nummer. Tendenziell gehen wir beide bei unbekannten und anonymen Nummer eher zögerlich mit der Rufannahme um. Nach dem vierten Versuch sage ich im Scherz:“ Vielleicht ist es unser Segelmacher, der uns mitteilen möchte, dass das Bimini fertig ist,“ und lache. Reiner ruft also zurück und es ist der Segelmacher, der wissen will, wann wir den nun kommen. Er hat Probleme unser 3cm starkes Rohr für das Sonnendach zu biegen und muss damit zum Nirospezialisten gehen. Reiner teilt ihm mit, dass wir am Dienstag wieder da sind und wir bleiben skeptisch.

Am Dienstag nähern wir uns unserem Liegeplatz und stellen überrascht fest, dass das Bimini aufgebaut ist. Nach kurzer Freude sehe ich allerdings schon in 10 Meter Entfernung, dass der Stoff des Daches im Wind hoch und runter schlägt und somit nicht besonders straff gespannt sein kann. Mein zweiter Gedanke gilt dem nahenden Tiefdruckgebiet mit reichlich Regen im Gepäck.

Am Mittwoch stellt sich gegen Nachmittag dann das angekündigte Regengebiet ein. Selbst der Laie kann sich wahrscheinlich vorstellen, dass wir jetzt einen brandneuen Wassersammler haben, der bei leichter Schiffsbewegung zur Seite auch als Schwalldusche hervorragend geeignet ist.

Am Donnerstag morgens um 9.00 Uhr erscheint „der Fachmann“, hat Erklärungen für den Badeteich auf dem Dach (die Rohre sind zu dick zum Biegen, so dass das Dach jetzt gerade und nicht leicht gewölbt ist!), muss den Himmel aber trotzdem wieder mitnehmen und irgendwie nachbessern. Und ach, die Tasche zum Verzurren des Biminis, wenn es nach hinten weggeklappt wird, hat er vergessen. Die Befestigung für die flexiblen Solarpanels übrigens auch.

Die Geschichte geht weiter………

2 Kommentare

  1. Na Glückwunsch!

    Ich würde zur Sicherheit schonmal ein paar mehr Tuben Sonnenmilch einpacken und nach einem Spezi auf den Kanaren (oder auf der Weg dahin) Ausschau halten

    Drücke aber trotzdem die Daumen!

    Ansonsten können wir auch einen Sonnencream-Bring-Service für die Karibik einrichten ;))

    VG

    Heidi&Marc

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.